Teilnehmer

Die Stars der European Tour kommen

Neben dem deutschen Golfidol Bernhard Langer werden 19 Spieler aus den Top 20 der European Senior Tour Order of Merit wie Peter Fowler, Barry Lane und Paul Wesselingh erwartet. Auch Publikumsliebling Ian „Woosie“ Woosnam kommt nach Mecklenburg-Vorpommern. Neben Vorjahressieger Pedro Linhart können sich die Zuschauer auch auf Ronan Rafferty und Mark McNulty freuen. Mark McNulty konnte bereits fünf Mal auf deutschem Boden gewinnen (4x German Open, 1x BMW International Open) und ist erstmals nach 13 Jahren ausschließlich auf der US-Tour wieder bei einem deutschen Turnier am Start.

Die Pros der WINSTONgolf Senior Open 2016 (Auszug)

Meet the Player

Pedro Linhart

Der auf Gran Canaria geborene Pedro Linhart, der im letzten Jahr das WINSTONgolf Senior Open gewann, begann seine Karriere 1982 als Assistant Pro in den Vereinigten Staaten und gewann 1999 die Madeira Island Open. Nach einer Verletzung am Handgelenk musste er im Jahr 2000 eine Pause einlegen, konnte sich 2007 aber seine Tourkarte zurückerobern. Er zählt nun zu den wenigen Spielern, die bereits auf allen drei europäischen Touren, der Challenge Tour, der European Tour und der European Senior Tour Titelgewinne feiern konnte. Größter Erfolg: Gewinner der Madeira Island Open 1999.

Ian Woosnam
„Woosie“ – wie der Golfer aus Wales auch genannt wird – ist einer der „Big Five“ des Golfsports. Er hatte seinen Durchbruch 1982 mit dem Sieg bei den Swiss Open und krönte seine Karriere mit dem Masters Titel 1991. 13 Mal schaffte er es in die Top 10 der Order of Merit – gewann diese 1987 und 1990 – und konnte 1990 als erster Profigolfer weltweit ein Preisgeld von über 1 Million Pfund gewinnen. Auf den Senioren-Touren dies- und jenseits des Atlantiks war er bereits sechs Mal siegreich und gewann die Gesamtwertung in seiner Rookie-Saison 2008. Größter Erfolg: 1991 war Woosnam 50 Wochen lang Weltranglisten-Erster und Sieger beim Masters Tournament.

Barry Lane
Über 600 Turnierteilnahmen kann der Engländer Barry Lane vorweisen, bei denen er es dreimal in die Top Ten der Order of Merit schaffte. Bei den European Tour Events erreichte er gleich fünf Siege. Auch bei den Senioren spielt er Jahr für Jahr vorne mit. In den letzten fünf Spielzeiten war er vier Mal unter den besten drei Spieler der Gesamtjahreswertung. Größter Erfolg: Gewinner der Accenture World Championship 1995 mit einem Preisgeld von 1 Million Dollar.

Peter Fowler
Der Australier Peter Fowler kann auf eine erfolgreiche Karriere zurückblicken. Nach seinen frühen Titelgewinnen in Down Under – darunter der Sieg bei den Australian Open 1983 – etablierte er sich schnell in Europa und entschied u.a. die BMW International Open 1993 auf deutschem Boden für sich. Auch im Team funktioniert er gut: 1989 gewannen er und sein Partner Wayne Grady den World Cup in Australien – hier wurde Fowler außerdem für die beste individuelle Performance ausgezeichnet. Nach zwei Siegen auf der European Senior Tour wurde er 2011 Gesamtsieger der Jahreswertung und wusste sich im vergangenen Jahr als Zweitplatzierter nur von Colin Montgomerie geschlagen geben. Größter Erfolg: World Cup Sieg 1989.

Ronan Rafferty
Sieg auf ganzer Linie: 1989 gewann Ronan Rafferty aus Nordirland die Order of Merit der European Tour als Gesamtsieger. Im gleichen Jahr konnte er den Sieg beim Ryder Cup sowie bei den Volvo Masters verbuchen. Seine Leidenschaft für den Golfsport lebt er heute auch als Kommentator und Analyst aus. Größter Erfolg: Gesamtsieger der Order of Merit 1989.