Ein Linkscourse-Kenner als Sieger, ein packendes Stechen und Bernhard Langer auf Platz drei

Der Sieger: Ein Schotte bezwingt den WINSTONlinks
Am Ende eines perfekten Golftages konnte der Schotte Andrew Oldcorn die Siegertrophäe von Inhaber Winjand Pon in Empfang nehmen. Der 56-Jährige gebürtige Engländer setzte sich im Stechen auf der 18. Bahn gegen den Englänger Paul Broadhurst durch. Beide lagen nach 54 Löchern mit acht unter Par schlaggleich. Im ersten Versuch spielten dann beide das Entscheidungsloch Birdie - es ging also erneut zum 18. Abschlag.
Dann hatte aber der Schotte und spätere Sieger Andrew Oldcorn die Nase vor, er spielte seinen zweiten Schlag ganz sicher auf das Grün des Par-5-Loches und erneut das Birdie, wohingegen Broadhurst nicht nur mit dem Abschlag den Fairwaybunker traf, sondern auch noch den dritten Schlag links vom Grün platzierte. Somit konnte er dem sichtlich erleichterten Oldcorn nur noch die Hand zum Sieg schütteln. Schade für Broadhurst, der nämlich eine hervorragende 67 spielte und damit nicht nur den Platzrekord, sondern auch die niedrigste Runde des Turniers.

Der Drittplatzierte: Bernhard Langer
Er war gekommen, um zu siegen, aber es sollte wieder nicht sein: Bernhard Langer konnte auch bei seinem dritten Auftritt in Mecklenburg-Vorpommern den Sieg der WINSTONgolf Senior Open nicht für sich verbuchen. Mit nur einem Schlag verpasste er das Stechen zwischen Oldcorn und Broadhurst. Ausgerechnet an der 18 versenkte er vor großer Kulisse seinen Putt zum Eagle - ein versöhnlicher Abschluss und schlussendlich ein hervorragender dritter Platz mit insgesamt 209 Schlägen für den zweifachen Masters-Sieger. Mit ihm schlaggleich auf Platz drei: Der Schwede Magnus P. Atlevi und der Australier Peter Fowler, der nach einer 68er Runde am ersten Tag noch in Führung lag. Vorjahressieger Pedro Linhart teilt sich mit drei unter Par den 10. Platz gleich mit fünf weiteren Spielern. Darunter u.a. Ian Woosnam, der mit einer hervorragenden 68 am Schlusstag noch zur Spitze aufschließen konnte.

Auch die Veranstalter zeigten sich zufrieden. Turnierdirektor Ronny Woisin: „An allen Turniertagen konnten wir rund 4.600 Besucher willkommen heißen. Natürlich macht sich die Teilnahme von Bernhard Langer zuschauermäßig bemerkbar. Er ist und bleibt der Zuschauermagnet und darüber freuen wir uns natürlich sehr. Auch das Wetter hat größtenteils mitgespielt – am Finaltag hatten wir bestes Sommerwetter. Von Spielerseite haben wir viel Lob bekommen – zum ausgezeichneten Zustand des Platzes, aber auch für das gesamte Rahmenprogramm und die hervorragende Stimmung hier vor Ort. Viele Spieler werden den Weg deshalb auch im nächsten Jahr wieder zu uns finden.

Übrigens:
Der Termin für die WINSTONgolf Senior Open 2017 steht bereits fest. Das Turnier wird vom 14. bis 16. Juli 2017 erneut auf dem spektakulären WINSTONlinks Course stattfinden.

Galerie 1: Freitag, 8. Juli 2016
Galerie 2: Sonnabend, 9. Juli 2016
Galerie 3: Sonntag, 10. Juli 2016
zum Tagesbericht 1. Turniertag
zum Tagesbericht 2. Turniertag
zum Tagesbericht Finaltag

Die neun Besten

Platzierung Name Nation Par Preisgeld (€)
1 Andrew Oldcorn
SCHOTTLAND -8 51.693
2 Paul Broadhurst
ENGLAND
-8 34.462
3 Bernhard Langer
DEUTSCHLAND -7 19.563
3 Magnus P. Atlevi
SCHWEDEN -7 19.563
3 Peter Fowler
AUSTRALIEN -7 19.563
Mark Mouland
WALES -6 13.095
6 Paul Wesselingh
ENGLAND
-6 13.095
8 Gred Turner
NEUSEELAND -5 11.027
9 Brendan McGovern IRLAND -4 9.649

Die Gesamtergebnisse der WINSTONgolf Senior Open 2016 können Sie sich hier ansehen.
Für eine größere Darstellung klicken Sie bitte auf das Bild.
Für eine größere Darstellung klicken Sie bitte auf das Bild.
Für eine größere Darstellung klicken Sie bitte auf das Bild.